3 Tipps für gute Hunde Fotos

Hunde Fotos mit dem Handy machen! Hunde Fotoshooting wie vom Profi.

Als Sansa vor gut zwei Jahren bei uns eingezogen ist, haben mein Freund und ich gleich begonnen unser Leben zu dritt zu dokumentieren. Da mein Freund selber Fotograf ist, war die Kamera natürlich immer mit dabei – Egal ob auf Reisen durch die Alpen, Portugal oder einfach nur auf den alltäglichen Spaziergängen im heimischen Wald. Ich glaube jedoch, dass man in Zeiten von Smartphones mit immer besseren Kameras nicht mehr umbedingt auf teures Equipment und professionelle Ausrüstung angewiesen ist. Nachfolgend findet ihr drei Tipps, wie ihr das beste aus euren Hunde-Fotos rauskitzeln könnt.

1.Lichtverhältnisse

Um eine gute Basis für deine Hunde-Fotos zu haben, solltest du darauf achten bei welchen Lichterverhältnissen du deine Fotos schießt.
Die besten Bilder kannst du in den frühen Morgen Stunden (bei Sonnenaufgang) oder am späten Nachmittag (Golden Hour*) schießen. Das liegt daran, dass das Licht weicher fällt und kaum harte Schatten entstehen, wie es meistens der Fall ist wenn die Sonne mittags scheint. „Warum sollte mein Bild nicht überbelichtet sein? Ich mag es aber das viel Sonne im Bild ist!“
Ganz einfach: In der Nachbearbeitung wirst du es schwer haben deine Hunde-Fotos so zu bearbeiten, dass du wirklich alles aus dem Bild rausholen kannst – Gerade wenn du kein teures Equipment benutzt, fehlt der Dynamikumfang in den Fotos um dunkle Bereiche zu verhellern und helle Bereiche zu verdunkeln. (Siehe Beispiel Bild)

*Golden Hour=Die Goldene Stunde ist täglich die erste und die letzte Stunde in der die Sonne scheint.

2. Motivation und Kommandos

Damit dein Vierbeiner auch motiviert ist, in die Kamera zu schauen, solltest du ihn mit seinem Lieblingsleckerli locken indem du es oben über deine Kamera hältst. Alternativ kannst du ihn auch, wie wir, nur mit seinem Namen oder seinem Lieblingsspielzeug auf dich aufmerksam machen. Sobald er wie gewünscht in die Kamera schaut, machst du dein Foto und belohnst in direkt dafür (Leckerei/Verbale Belohnung/Streicheleinheit).

Wenn Ihr schon ein bisschen Übung mit dem ,,In die Kamera schauen“ habt, könnt Ihr verschiedene Tricks in eure Bilder einbauen. Ob Männchen, Pfötchen oder etwas in der Schnauze halten. Probier was neues aus, geht raus und entdeckt neue Orte, abseits vom gewohnten Gassi-Weg. Meistens ergeben sich die schönsten Momente spontan und ungeplant.

Pro-Tipp:
Wenn du ein neueres Handy hast, benutze den Portrait-Modus deiner Kamera. Damit schaffst du es dein Motiv (Also deinen Hund) vom Hintergrund abzugrenzen indem der Hintergrund unscharf wird. Die sogenannte Tiefenschärfe sorgt dafür, dass dein Motiv richtig zur Geltung kommt und dein Foto professioneller aussieht. Wenn du bereits mit einer DSLR oder Spiegellosen Kamera fotografierst, probiere ein Lichtstarkes Objektiv aus (Geringe Blende wie z.B. f1.8) um den selben Effekt zu erzielen, mehr Licht einzufangen und den Vordergrund vom Hintergrund zu trennen.

3. Nachbearbeitung

Einer der wichtigsten Schritte um ein tolles Hunde-Foto zu bekommen ist die Nachbearbeitung. Mit der kostenlosen Adobe Lightroom App (für Android/iOS) kannst du deine Fotos direkt und schnell am Handy bearbeiten.

Unter dem Menüpunkt ,,Licht“ findet ihr die wichtigsten Regler, um Einstellungen am Bild vorzunehmen. Mit dem Regler „Belichtung“ könnt ihr festlegen, wie hell oder dunkel euer Bild sein soll. Falls Ihr ein Foto geschossen habt, das doch ein wenig zu hell geworden ist könnt Ihr es damit wieder korrigieren und die Helligkeit reduzieren.

Mit dem Regler ,,Farbe“ könnt Ihr die Temperatur ausgleichen. Möchtet ihr einen warmen, sommerlichen Look erzeugen? Schiebt den Regler etwas nach rechts. Aber nicht übertreiben, sonst sieht es schnell unnatürlich aus.

Wer es ganz einfach haben möchte, kann meine eigenen Lightroom Mobile Presets nutzen.

Das sind vorgefertigte Filter speziell für Hunde-Fotos. Ihr könnt diese Presets in der kostenlosen Adobe Lightroom App am Handy nutzen und so euren Fotos einen ästhetischen und zeitlosen Look verleihen. Natürlich funktionieren meine Presets nicht nur mit Fotos von Hunden. Auch auf euren Reisefotos oder Portraits wirken die Presets sehr gut.

Mit dem Code: PUPPYLOVE erhalte ihr ganze 40% Rabatt auf das Preset-Pack. Es beinhaltet 5 + 1 Bonus Mobile Presets für Adobe Lightroom Mobile (PAW,PUPPY,COOKIE,FRED,MALI).

ZUM SHOP

Vorher I Nachher

Privacy Preference Center